top of page

UFP Department of Carthography

>> Karthographie / Erfassung / Dokumentation <<

Zuständigkeit: Sternenflotte & Defence Forces

Sitz: Kathmandu >> Terra / Asia / Nepal

Mitarbeiter: 28.324.000 Offiziere / 15.650.000 Zivilisten

 

"A map is more than just spots and lines, it doesn't just register but creates meaning.

It is bridging a gap between here and there, between seemingly contradictory ideas,

which we never saw in correlation before."

Reif Larsen, 2009

 

 

Die Hauptaufgabe der modernen Karthographie besteht darin, komplexe, im Originalraum ereignende Phänomene, Sach-

verhalte und Prozesse auf einer maßstäblich verkleinerten Darstellungsfläche abzubilden und zu beschreiben. Um dies zu gewährleisten, muss die Karthographie aus der Fülle von Originaldaten jeweils nur die wichtigsten und typischen Informationen auswählen und für eine generalisierte Darstellung zusammenfassen. Diese Generalisierung muss erreichen, das Offiziere sowie Zivilisten im Dienste der Sternenflotte sowie der Defence-Forces die Darstellung der realen Verhältnisse leicht aufnehmen und verstehen kann.

Zur Geokodierung der in einer Karte darzustellenden Gegenstände und Sachverhalte wird in der heutigen Karthographie mit geozentrischen Koordinaten mit Längen, Breiten- und Tiefengraden gearbeitet. Die Krümmung des Raumes beachtend kommen lokale, systematische und kartesische Koordinatensysteme zum Einsatz. Das neu überarbeitete UTM-Koordinatensystem nach Montgomery Scott (+2369) definiert und unterteilt den Raum in Sektoren von einer Größe von 25 X 25 X 25 Lichtjahren, die alle vier bekannten Quadranten aufteilen und umspannen. 

 

 

Geschichte der Karthographie (Terra):

Bedeutende frühe Zeugnisse stammen aus der babylonischen Zeit. Den ersten ernsthaften Versuch, eine brauchbare Karte unter mathematischen und geometrischen Kenntnisse anzufertigen, unternahm Anaximander, ein Schüler des Thales, um 541 v. Chr.

Als für die weiteren Epochen prägend sollte das Weltbild des Griechen Ptolemäus (um 100 n. Chr.) werden. In den ältesten Manuskripten seiner Kosmografie finden sich Handzeichnungen von Karten. Erst die verstärkte weltweite Seefahrerei um 1500 und die Werke Gerhard Mercators läuteten eine Wende zu mehr Realitätsnähe bei der Kartografie ein. Im Mittelalter entstanden die ersten Kartenwerke von muslimischen Geographen, die auf der Grundlage neuerer Beobachtungen, Messungen und Entdeckungen das im 8. Jahrhundert ins Arabische übersetzte Werk des Ptolemäus korrigierten und die europäische Kartografie erheblich beeinflussten. Im späten Mittelalter entstanden die Mappae Mundi mit ihren bekanntesten Vertretern, der Ebstorfer Weltkarte um 1235 und der Hereforder Weltkarte um 1270.

 

Commanding Officer Department of Carthography:

 

Steckbrief:

Name: Jens Nicolas Blank

Herkunft: Wismar - Germany / Terra

Geb. Datum: 23.11.2358

Spezies: Mensch

Rang: Commodore

 

 

Einteilung des bekannten Raums in Längen- Breiten- und Tiefengrade:

 

1 Vektor: 25 X 25 X 25 Lichtjahre >>> 237.5 Billionen Km im Quader.

 

1 Vektorblock: 2 X 2 X 2 Vektoren >>> 50 Lichtjahren >>> 475 Billionen Km im Quader.

 

1 Sektor: 2 X 2 X 2 Vektorenblöcke >>> 100 Lichtjahre >>> 950 Billionen Km im Quader.

 

1 Sektorblock: 2 X 2 X 2 Sektoren >>> 200 Lichtjahre >>> 20.0 Billionen Km im Quader

Die Größe der Föderation liegt bei 800 Lichtjahren im Quader, aufgeteilt in 4 x 4 x4 Sektorenblöcken.

 

 

Direkte Entfernungsangaben: 

 

Die populärwissenschaftliche Einheit für die Angabe von Entfernungen ist das Lichtjahr (LY), in Einzelfällen können jedoch auch weitere Einheiten wie Astronomische Einheit (AE) oder auch Parsec (pc) verwendet werden. In der reinen Astronomie ist Parsec die wissenschaftliche Richtlinie, im allgemeinen Schiffsverkehr wird jedoch das Lichtjahr bevorzugt. 

 

Einheit: 1 Lichtjahr >>> Die Strecke, die das Licht im Vakuum (V=299792 km/s) in einem Jahr zurücklegt

Umrechnung: 1 LY =  9.461x10km >>> 6.323x104 AE >>> 0.307 pc

 

Einheit: 1 Astronomische Einheit >>> Mittlerer Abstand der Erde von der Sonne.

Umrechnung: 1 AE = 149.6x10km >>> 1.582x10 LY >>> 4.847x10pc

 

Einheit: 1 Parsec >>> Die Entfernung, aus der eine AE unter einem Winkel von einer Bogensekunde sichtbar wird.

Umrechnung: 1 pc = 3.086x10km >>> 2.063x10 AE >>> 3.262 LY

Entfernungen Geschwindigkeit und Zeit: 

Das Reisen mit einem Raumschiff ist immer gekoppelt an die Nennung von Warpfaktor und Zeit. Wir benötigen also den Start- und Zielpunkt der Reise sowie den notwendigen Warpfaktor, um diese Reise in einer bestimmten Zeit zu bewerkstelligen. Sind alle Größen gegeben, so ist eine Entfernungsbestimmung ziemlich einfach. Es muß dabei aber beachtet werden, daß die Geschwindigkeit niemals in km/s vorliegt sondern nur in Warp bzw. Impuls vorliegen kann: 

1/4 Impuls = einer Lichtgeschwindigkeit (c) von 0.0625 c = einer Geschwindigkeit von 18.737 km/s

1/2 Impuls = einer Lichtgeschwindigkeit (c) von 0.125o c = einer Geschwindigkeit von 37.474 km/s

1/1 Impuls = einer Lichtgeschwindigkeit (c) von 0.2500 c = einer Geschwindigkeit von 74.948 km/s

Warp 1 = einer Lichtgeschwindigkeit (c) von 000.001 c = einer Geschwindigkeit von 000.299.792 km/s

Warp 2 = einer Lichtgeschwindigkeit (c) von 000.010 c = einer Geschwindigkeit von 002.997.924 km/s

Warp 3 = einer Lichtgeschwindigkeit (c) von 000.038 c = einer Geschwindigkeit von 011.392.113 km/s

Warp 4 = einer Lichtgeschwindigkeit (c) von 000.101 c = einer Geschwindigkeit von 030.279.038 km/s

Warp 5 = einer Lichtgeschwindigkeit (c) von 000.213 c = einer Geschwindigkeit von 063.855.793 km/s

Warp 6 = einer Lichtgeschwindigkeit (c) von 000.392 c = einer Geschwindigkeit von 117.518.643 km/s

Warp 7 = einer Lichtgeschwindigkeit (c) von 000.656 c = einer Geschwindigkeit von 196.663.852 km/s

Warp 8 = einer Lichtgeschwindigkeit (c) von 001.024 c = einer Geschwindigkeit von 306.987.476 km/s

Warp 9 = einer Lichtgeschwindigkeit (c) von 001.517 c = einer Geschwindigkeit von 454.785.158 km/s

Mit dem Wissen von Entfernung (LY) + Geschwindigkeit (W) lässt sich die Dauer einer jeder Reise berechnen.

Als Grundregel gilt:

 

Strecke 1 Lichtjahr entspricht bei Warp 1 einer Dauer von 01y 00d 00h 11min 71sec

Strecke 1 Lichtjahr entspricht bei Warp 2 einer Dauer von 00y 36d 12h 01min 07sec

Strecke 1 Lichtjahr entspricht bei Warp 3 einer Dauer von 00y 09d 14h 31min 52sec

Strecke 1 Lichtjahr entspricht bei Warp 4 einer Dauer von 00y 03d 14h 44min 04sec

Strecke 1 Lichtjahr entspricht bei Warp 5 einer Dauer von 00y 01d 17h 07min 39sec

Strecke 1 Lichtjahr entspricht bei Warp 6 einer Dauer von 00y 00d 22h 20min 51sec

Strecke 1 Lichtjahr entspricht bei Warp 7 einer Dauer von 00y 00d 13h 21min 14sec

Strecke 1 Lichtjahr entspricht bei Warp 8 einer Dauer von 00y 00d 08h 33min 18sec

Strecke 1 Lichtjahr entspricht bei Warp 9 einer Dauer von 00y 00d 05h 46min 29sec

Dies bedeutet, für die Durchquerung eines Sektorblocks mit einer Entfernung von 200 Lichtjahren benötigt man mit einem Raumschiff unter Warp 9 einen Zeitraum von 00y 48d 02h 56min 08sec.

Um den Raum der Föderation einmal zu durchqueren bei einer Entfernung von 800 Lichtjahren im Quader benötigt man mit einem Raumschiff unter Warp 9 einen Zeitraum von 00y 192d 44min 30sec.

 

Bildergalerie Department of Carthographie:

Political-Map Alpha-Beta Quadrant
Political-Map Alpha-Beta Quadrant

Time-Phased: 2411 After the Klingon War "Offense United Forge"

press to zoom
Sol-System Sector Map
Sol-System Sector Map
press to zoom
Sol-Sector
Sol-Sector

Stellar Cathography 3D

press to zoom
Klingon-Qonos-Sector
Klingon-Qonos-Sector

Stellar Cathography 3D

press to zoom
Romulan-Tau Dewa-Sector
Romulan-Tau Dewa-Sector

Stellar Cathography 3D

press to zoom
Tau-Dewa Sektor Map
Tau-Dewa Sektor Map
press to zoom
Orbital Scan 4059-8
Orbital Scan 4059-8

Planet: Ne´Ma´In Class: Y (Gas Giant) System: L´Lal´Loria

press to zoom
UFP Earth Timezones
UFP Earth Timezones
press to zoom
Warp Drive Modell
Warp Drive Modell
press to zoom
Warp Speed Chart
Warp Speed Chart
press to zoom
bottom of page